Kinderriegel, Fertigpizza und der Regenwald

Ziemlich mies: Wir genießen und andere schuften für Hungerlöhne. Was da so alles schief läuft und was DU tun kannst, um die Situation der Menschen zu verbessern und gleichzeitig die Abholzung des Regenwalds zu stoppen, zeigen dir die Schüler*innen mit ihrem Video. Es ist ein Einstieg ins Thema „Faire Snacks“ und bei den Links & Downloads gibt´s viele hilfreiche Informationen, um dich intensiver damit zu befassen.

Wie fair sind deine Snacks?!

Von billigem Öl & Schokolade mit bitterem Nachgeschmack

Palmöl steckt in jedem zweiten Supermarktprodukt. Es ist ein vielseitig nutzbarer Alleskönner. Außerdem ist es unschlagbar billig. Deshalb wir es für Biodiesel verwendet, genauso wie für Kosmetikprodukte und Futtermittel für Tiere. Das Problem: Wir – und Deutschland liegt da ganz vorne – verbrauchen Unmengen davon. Der durchschnittliche Pro-Kopf-verbrauch liegt bei 18,5 kg Palmöl pro Jahr. Das macht jährlich unfassbare 1,4 Millionen Tonnen. Weil die Ölpalme nur in tropischem Regenwaldklima gedeiht, wird massenhaft Regenwald  abgeholzt, um den stetoig steigenden Bedarf an Palmöl zu decken. Die Industrie ist dabei nicht gerade zimperlich: Illegale Brandrodung und Landraub, Korruption und Machtmissbrauch sind verbreitete Mittel, um an neue Anbauflächen zu kommen. Mit katastrophalen Folgen für die Menschen vor Ort. Ganze Dörfer verschwinden, Einheimische werden gewaltsam vertrieben, kriminalisiert oder gar umgebracht. Das Wasser wird für die Bewässerung der Plantagen umgeleitet und oft verseucht. Es kommt zu gesellschaftlichen Konflikten und Gewalt. Ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Tierwelt, das Klima und den Umweltschutz.

Die Schüler*innen des Enztal-Gymnasiums Bad Wildbad (ETG) zeigen euch mit Unterstützung der YouTuberinnen Lisa Sophie Laurenth und Mai Thi Nguyen-Kim hinter der Kamera, warum Palmöl problematisch ist. Uns sie erklären, warum Schokolade einen mehr als bitteren Nachgeschmack hat. ABER: Sie geben vor allem auch praktische Tipps, was jeder von uns tun kann, um die Situation für die Menschen vor Ort – damit letztednlich auch für uns – zu verbessern.

Die Bambuszahnbürste

Nachwachsend & plastikfrei

Wie fair ist es eigentlich, die Erde zu einer einzigen riesigen Plastikmüllhalde zu machen? Auch wenn es aussichtslos scheint: muss man einfach mal anfangen. Schülerinnen der Waldorfschule haben da einen tollen Tipp für euch!

Links & Downloads